Artikel

WIN: Glaubt Europa noch an Europa?

Internationale Studie zeigt sinkendes Vertrauen in die EU

Europa verliert anscheinend sein Vertrauen in die Europäische Union. Das zeigt eine aktuelle Studie des internationalen WIN-Netzwerks, bei der 52% der Teilnehmer aus 7 europäischen Ländern angaben, kein Vertrauen mehr in EU zu haben. Je nach Herkunftsland fielen die Antworten sehr unterschiedlich aus. Als exklusives deutsches WIN-Mitglied führte Produkt + Markt die Studie in Deutschland durch.

„Wenn Sie an die EU denken, wie viel Vertrauen haben Sie insgesamt in die EU?“ – Diese Frage wurde insgesamt 7.000 Menschen in Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, den Niederlanden, Spanien und Großbritannien im Winter 2017 gestellt. Während die Europa-Skepsis in Italien besonders hoch ist (71% haben kein Vertrauen in die EU), haben Irland (59%) und Spanien (54%) vergleichsweise viel Vertrauen in Europa. In Deutschland genießt die EU bei 45% der Teilnehmer hohes Vertrauen, während 52% der Teilnehmer angaben, nur wenig oder kein Vertrauen mehr in die EU zu haben.

Der steigenden Vertrauenslosigkeit sowie dem bevorstehenden Brexit zum Trotz glauben immerhin noch 62% aller Befragten, dass ihr Land auch in 5 Jahren noch Mitglied der Europäischen Union sein wird. In Deutschland sind es sogar 75%, die an einen Verbleib in der EU bzw. ein Fortbestehen glauben. Mit Ausnahme von Großbritannien sind die Ergebnisse in den übrigen teilnehmenden Ländern ähnlich.

Auffällig ist, dass besonders junge sowie gut gebildete Menschen weiterhin an Europa glauben. Von den 16- bis 29-Jährigen in Deutschland gaben 67% an, viel oder zumindest etwas Vertrauen in Europa zu haben. 81% von ihnen denken, dass Deutschland auch in 5 Jahren noch ein Mitglied der EU sein wird.

Weitere detaillierte Ergebnisse finden Sie in der unten stehenden, englischsprachigen Pressemitteilung.

Ähnliche Beiträge