Nachhaltigkeit: egal, ideal, digital?

Mittelständische Unternehmen zwischen Wunsch und Wirklichkeit

55 Prozent der Entscheider von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sehen in der Digitalisierung eine Chance für mehr Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmen. Bei Firmen mit 50 bis 499 Mitarbeitern liegt die Zustimmungsrate sogar bei 76 Prozent. 

In Vorbereitung auf den Digital-Gipfel der Bundesregierung mit dem Schwerpunkt „Digital nachhaltiger leben“ Ende November 2020 stellte der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) erste Ergebnisse aus der Unternehmensumfrage von Produkt + Markt  „nachhaltig.digital Monitor 2020“ vor. Alexander Bonde: „Digitalisierung kann durch innovative Werkzeuge zum Motor für mehr Nachhaltigkeit werden.“ Allerdings schätzen die meisten Befragten (38 Prozent) den Digitalisierungsgrad ihrer eigenen Firma nur als durchschnittlich ein. Für ein Mehr an Digitalisierung – und damit auch Nachhaltigkeit – wünschen sich zwei Drittel der Befragten mehr Wissen, Anregungen und Lösungsansätze.

Beauftragt wurde der „nachhaltig.digital Monitor 2020“ von der Kompetenzplattform nachhaltig.digital, die bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück) und dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für umweltbewusstes Management (B.A.U.M., Hamburg) angesiedelt ist. Um den Fortschritt der Digitalisierung dokumentieren zu können sind weitere Befragungswellen geplant.

Die ersten Ergebnisse hat die DBU hier veröffentlicht.

Ihre Cookie & Datenschutz-Einstellungen
Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung unter Datenschutz jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.